Kundenbeschwerden

Außergerichtliche Beilegung einer Beschwerde

 

Die CSSF ist für die Bearbeitung von Kundenbeschwerden gegen die von ihr beaufsichtigten Unternehmen zuständig. Die CSSF wird hierbei als vermittelnde Stelle mit dem Ziel einer außergerichtlichen Beilegung der Streitigkeit zwischen Beschwerdeführer und Unternehmen tätig.

 

Voraussetzung für die Eröffnung des Verfahrens zur außergerichtlichen Beilegung von Beschwerden vor der CSSF ist die vorherige Bearbeitung der Beschwerde durch den betroffenen Finanzdienstleister. Zu diesem Zweck muss die Beschwerde im Vorfeld schriftlich bei dem für Beschwerden zuständigen Verantwortlichen der Geschäftsleitung des betroffenen Finanzdienstleisters eingereicht werden.

 

Sollten Sie innerhalb eines Monats nach Absendung Ihrer Beschwerde an die Geschäftsleitung des Finanzdienstleisters weder eine zufriedenstellende Antwort noch eine Empfangsbestätigung erhalten haben, können Sie einen Antrag auf außergerichtliche Beilegung einer Beschwerde bei der CSSF einreichen. Bitte benutzen Sie hierfür das folgende Formular:

 

Formular 

   

Weitere Dokumente bezüglich Kundenbeschwerden  

 

CSSF Verordnung N° 13‐02 über die außergerichtliche Beilegung von Beschwerden

 

Rundschreiben CSSF 14/589: Einzelheiten über die CSSF Verordnung N° 13-02 vom 15 Oktober 2013 über die außergerichtliche Beteiligung (nur auf Französisch vorhanden)

Tabelle mit den durch den Finanzdienstleister eingereichten Beschwerden (nur auf Französisch und Englisch vorhanden) - 27. Juni 2014

 

Fragen/Antworten - Beschwerden