Aufspüren von Vermögen nach Todesfall

Die CSSF hat bei der Bankenvereinigung (ABBL) interveniert um eine Änderung des Verhaltens der Banken in Bezug auf die Suche von Erben der Konten einer verstorbenen Person, zu bewirken.

 

Im Falle der Existenz einer Beziehung mit der verstorbenen Person, hatten die Banken keine Probleme die diesbezüglichen Informationen den berechtigten Erben mitzuteilen.

 

Falls allerdings keine Beziehung mit der verstorbenen Person vorlag, haben verschiedene Banken entsprechende Anfragen nicht beantwortet. Die betroffenen Personen, die auf der Suche nach einem Konto waren und nicht wussten, warum sie keine Antwort von der kontaktierten Bank erhielten, wendeten sich häufig mit einer Beschwerde gegen das betreffende Kreditinstitut an die CSSF.

 

Nachdem die ABBL durch die CSSF für diese Problematik sensibilisiert wurde, hat sie ihrem Mietgliedern empfohlen nach den üblichen Kontrollen den Erben zu antworten auch wenn der Verstorbene in keiner Beziehung mit der betreffenden Bank stand. Die ABBL unterstreicht, dass eine Bank das Bankgeheimnis nicht verletzt, wenn sie die Erben darüber informiert, dass der Verstorbene über kein Konto bei der betreffenden Bank verfügte.