Allgemeine Informationen

Online Banking und mobiles Banking sind heutzutage bei Verbrauchern sehr verbreitet, um Geschäfte mit ihren Banken vorzunehmen.

Online Banking und mobiles Banking basieren auf Technologien, welche es den Verbrauchern erlauben, Bankdienstleistungen elektronisch zu nutzen, zum Beispiel über einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone, um Rechnungen zu zahlen, Überweisungen zu tätigen, Konten einzusehen oder um Informationen und Beratung zu erhalten.

Online Banking und mobiles Banking haben sich in den letzten Jahren immer weiterentwickelt und der Verbraucherschutz im Zusammenhang mit diesen neuen Medien zur Vornahme von Bankgeschäften wurde durch die Europäische Gesetzgebung immer weiter verstärkt, insbesondere durch die Richtlinie (EU) 2015/2366 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. November 2015 über Zahlungsdienste im Binnenmarkt (Payment Services Directive, PSD2), zur Änderung der Richtlinien 2002/65/EG, 2009/110/EG und 2013/36/EU und der Verordnung (EU) Nr. 1093/2010 sowie zur Aufhebung der Richtlinie 2007/64/EG (PSD1). Ziele der PSD2 sind die weitere Verstärkung des Schutzes und der Unterstützung der Verbraucher, eine Verbesserung der Sicherheit für Zahlungsdienste, eine Harmonisierung der Vorschriften in Bezug auf Kontoinformationsdienstleistungen und eine Förderung von Fortschritt und Wettbewerb.

Sicherheitshinweise für online Banking und mobiles Banking

Transaktionen mit Hilfe von Online Banking und von mobilen Banking können mit verschiedenen Sicherheitsrisiken verbunden sein und es wird empfohlen, sich dieser Bedrohungen bewusst zu sein und bewährte Praktiken anzuwenden, um sich selbst abzusichern.

Zu den am meisten verbreiteten Cyber-Sicherheitsrisiken gehören das „Phishing“ und „mobile Malware“.

Phishing ist eine Form von Betrug, bei welchem der Angreifer versucht, vertrauliche Informationen von der Person, die er schädigen will, zu erlangen, wie zum Beispiel Zugangsdaten, Kontoinformationen oder PIN Codes von Zahlungskarten, indem er sich über E-Mails, Instant Messenger oder über andere Kommunikationswege als ein seriöses Unternehmen oder eine seriöse Person ausgibt.

Mobile Malware ist eine schädigende Software welche auf mobile Geräte abzielt.

Online Banking wird sicherer, wenn Nutzer von Online Banking und von mobilen Banking einige grundlegende Regeln zur Optimierung des Managements von Online Konten beachten, wie zum Beispiel:

  • die Nutzung eines sicheren Passwortes beim Einloggen in ihr Bankkonto über ein Online-Portal oder ein mobiles App
  • indem man nicht auf über E-Mail erhaltene verdächtige Nachrichten antwortet
  • indem man seine Zugangsdaten sicher aufbewahrt
  • indem man eine Anti-Virus Software und eine Firewall auf seinen Geräten installiert.

Wichtige Hinweise zu Ihrem Schutz bei der Wahl von Online- oder mobilen Bankdienstleistungen

Vor der Wahl und des Abschlusses eines Vertrages zur Nutzung von Online- oder mobilen Bankdienstleistungen sollten Kunden einige wichtige Aspekte berücksichtigen, welche in dem Merkblatt „Wichtige Hinweise zu Ihrem Schutz bei der Wahl von Online- oder mobilen Bankdienstleistungen“ zusammengefasst werden.

Unterlagen

Publikationen

Letzte Aktualisierung 04 Mai 2020